Zu meiner Person

Mutter einer erwachsenen Tochter

Auslandsaufenthalte (Frankreich, Italien, Schweiz, Kanada)

Malen und Singen

Yoga und Tanz

Beschäftigung mit vielen Religionen und Kulturen

 

Studium und Ausbildungen

Studium der Psychologie an der Paris-Lodron-Universität Salzburg

Klinische Psychologin

Gesundheitspsychologin

Psychotherapeutin (Katathym Imaginative Psychotherapie)

zertifizierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Notfallpsychologin

EMDR-Praktizierender

Spezielle Schmerzpsychotherapie

Biofeedback-Therapeutin

Traumatherapie mit imaginativen Techniken

 

Berufliche Tätigkeiten

 

aktuell

Psychotherapeutische Tätigkeit mit Erwachsenen, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Linz

 

Kantonsspital St.Gallen, Schweiz (2008- 2014)

Aufbau des Schmerzzentrums St. Gallen an der Konzeptphase von Anästhesisten, Neurochirurgen, Palliativmedizinern und Psychosomatikern. Psychotherapie für chronische Schmerzen und psychische Störungen wie depressive Störungen, Angststörungen, Zwangsstörungen, Persönlichkeitsstörungen, somatoformen und Patienten mit posttraumatischen Belastungsstörungen nach Unfällen oder Misshandlungen. Gruppenpsychotherapie, spezifische Entspannungstherapiegruppen, Biofeedbacktherapie und Traumatherapie

 

Therapeutisch ambulante Familienbetreuung (TAF), Salzburg (2003- 2008)       Psychotherapie mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in komplexen Familiensystemen; Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Lehrern, Ärzten, Sozialarbeitern

 

Mitbegründung des Qualitätszirkels „Sucht“ in der Abteilung für Psychosomatik des Landeskrankenhauses Salzburg (2002-2004)

 

Leitung des Moduls "Entspannung" des Raucherentwöhnungsprogramms an der Abteilung für Pulmologie des Landeskrankenhauses Salzburg (2002-2007)

 

Fachklinik für Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik der Waldburg- Zeil-Kliniken in Isny (Deutschland) Einzelpsychotherapien, Gruppentherapien in themenzentrierter Interaktion, Leitung von Gruppen für Autogenes Training und für Trauerarbeit ; Familiengespräche; Paargespräche (2001-2002)